X
Search results for:
No result found! Try with different keywords!
Users
Organizers
Events
Advertisement
Oh Snap, this is a past event! 😵

Do you want to get notified when this event happens again?

Electric Orpheus Academy Abschlusskonzert

Advertisement

Electric Orpheus Academy Abschlusskonzert


EOA Symposium Abschlusskonzert
mit aktuellen Werken und Konstellationen der Teilnehmer/innen sowie Werken des internationalen Repertoires an elektroakustischer Musik und Computermusik.
Künstlerische Leitung: Günther Rabl
Technische Leitung: Wolfgang Musil
Technische Assistenz: Richard Bruzek, Martin Gasser
Wie immer entsteht das genaue Abendprogramm erst im Laufe des Workshops.
Einige Programmpunkte stehen aber jetzt schon fest:

Günther Rabl IMPS
4min, 4-kanal, 1991
Ein Auftragswerk für die, von dem Architekten Otto Beck initiierten 'Klangmobile' (4 Fahrräder mit Lautsprechern, die tönend durch die Gassen von Salzburg gezogen sind). Der Titel steht für 'Impuls Synthese', aber durchaus auch für die englische Bedeutung 'Kobolde'.

Daniel Lercher DHALANG
6min, 6-kanal, Uraufführung
In diesem Stück arbeitet Daniel Lercher mit Frequenzspektren, die aus Analysen javanischer Gamelan-Instrumente abgeleitet sind. Diese Frequenzverhältnisse und Stimmungen werden dabei auf unterschiedliche elektronische Klanggeneratoren übertragen.

Vinzenz Schwab LUCY SKIZZE 9
5min, 7-kanal, Uraufführung
Eine von mehreren Skizzen, in denen sich Vinzenz Schwab mit der 'Lucy-Harrison Scale' beschäftigt - ein 21-stufiges Tonsystem, das auf den englischen Uhrmacher John Harrison (1693-1776) zurückgeht. Dieses ungewöhnliche Tonsystem ist auch ein Schwerpunkt der kommenden Veranstaltung am 30. Juli 'Tongewitter mit Variationen'.

Martina Claussen FLASH BACK
7min, stereo
Das Stück 'flash back' spielt mit unterschiedlichen zeitlichen Ebenen und Perspektiven. Erinnerungen tauchen auf, die nicht die ganze Wahrheit der Vergangenheit spiegeln. Die Klangquellen Stimme, Objekte und ein analoger Synthesizer, bei beinahe völligem Ausschluss von Effekten zur Klangbearbeitung, betonen den Versuch, dem Vergangenen nahe zu kommen. Vielleicht erscheint die Erinnerung poesievoller, als die Wirklichkeit jemals war.

Matthias Alexander Makowsky SCAPES OF NOISE
Improvisation, ca. 10min
Matthias Makowsky verwendet dabei sein 'Klangrad', ein zu einem Musikinstrument umgebautes Fahrrad, dem er in Kombination mit Elektronik erstaunliche Klänge entlockt: Speichen, Felge, Mantelprofil, Gabel, Achskörper, Kranz, Pedale, Resonator ...

Robert Kellner DONKEY ISLAND BLUES
'Seelendünsten abwegs'
4-kanal, 10min

Caroline Profanter GEORGIE'S BLUES
Tonband, stereo, 9min
"wir sind aus solchem stoff / wie träume sind / ein schatten nur / der wandelt / ist das leben / ein märchen voller klang und wut / komm / mit einer dunklen binde / nacht" (W.Shakespear)

TRIO
Michael Moser Cello, Wolfgang Musil und Klaus Gstettner Synthesizer, Laptop
Improvisation, ca. 30min
Michael Moser und Wolfgang Musil verbindet schon lange eine fruchtbare Zusammenarbeit mit Instrumentalmusik und Live-Elektronics. Michael Moser war auch Artist in Residence 2014. Bei dieser Gelegenheit wurde der Grundstein zu dieser Formation gelegt, in der auch zwei Synthesizer aus dem Nachlass von Dieter Feichtner zum Einsatz kommen.


* * * * * Ab ca. 22h * * * * *


Experimentalfilme mit elektroakustischer Musik:

Rollin was not a Poet
ein Film von Ekatarina Schatilowa, Musik Richard Bruzek, 8min, Dolby 5.1

Emergency Turned Upside-Down
Ein Film von Oliver Ressler, Musik Vinzenz Schwab, 16min, 2016
(commissioned by Into the City 2016)

* * * * * * * * * * * * * * * *

Die nächsten Veranstaltungen:

SA 23. Juli 2016, 20h MORITATEN AUS DEM WIENERWALD
Elektrische Mörderballaden von und mit Gilbert Handler und Alexandra Sommerfeld

SO 24. Juli 2016, 20h DIE RELATIVITÄTSTHERAPIE - The Making Of
Doppelconference mit Gilbert Handler und Günther Rabl und vielen erstaunlichen Hörbeispielen.

SA 30. Juli 2016, 20h TONGEWITTER MIT VARIATIONEN
für Live-Electronic, Schlagzeug, verstärktes Spinett und Metallophon in Lucy-Harrison Stimmung. Von und mit: Caroline Profanter, Limpe Fuchs, Vinzenz Schwab

SA 20. August 2016, 20h LITTLE BIGHORN
oder: Wie reize ich eine Gruppe von friedlichen Dörflern solange, bis sie sich wehren.
Klanginstallationen von Günther Rabl zu einem Tableau von Gernot Sommerfeld


Gefördert von: BKA-Kunst, GFÖM/AKM, SKE-Fond, NÖ-Kultur, Gemeinde Rappottenstein, SPK Waldviertel, Weingut Franz&Andrea Proidl Senftenberg, Privatbrauerei Zwettl.


ELECTRIC ORPHEUS ACADEMY
Eingetragener Verein seit 2011, Neustift 16, A-3911 Rappottenstein, ZVR: 891948421
Bankverbindung IBAN: AT72 2027 2000 0037 9370, BIC: SPZWAT21XXX
Der Verein soll die Verbreitung der Kenntnisse über die Natur des elektronischen Mediums fördern, insbesondere was das Schaffen und das Aufführen von elektroakustischer Musik anbelangt, die aus Lautsprechern gehört wird, sei es alleine, oder in gleichwertiger Kombination mit anderen Disziplinen der bildenden und darstellenden Kunst, als da sind: Theater, Tanz, Film, Fotografie, Lichtkunst, Malerei, Skulptur, Raumgestaltung, Instrumentalmusik ...
www.canto-crudo.at/electric-orpheus-academy
ZW9hIHwgY2FudG8tY3J1ZG8gISBhdA==



Also check out other Arts Events in Zwettl , Entertainment Events in Zwettl , Music Events in Zwettl .

Liked this event? Spread the word :

Map Alte Sägewerkshalle, Heumühle, Neustift16, Rappottenstein, Zwettl, Oostenrijk
Loading venue map..
Event details from Report a problem

Are you going to this event?

Organizer

Alexandra Sommerfeld
Advertisement