Search results for:
No result found! Try with different keywords!
Users
Organizers
Events
Advertisement
Oh Snap, this is a past event! 😵

Do you want to get notified when this event happens again?

The New Weird

Advertisement

The New Weird


+++ Please scroll down for German version +++

The New Weird
Thu, Mar 28, 2019 7pm
Literature
In English, Free admission
Restaurant, service and snacks only at the bar

The term “New Weird” has been used to categorize emerging forms of speculative fiction that fall outside of typical genre classifications. New Weird fiction explores the wonder and the horror at the fringes of human consciousness—uncoupling science fiction from claims to rationality, and fantasy literature from romantic clichés.

The participants of this event will delve into the historical roots of speculative fiction to imagine weird futures for text. As theorist Jared Sexton writes, “Speculative: not only about possible futures, but also possible pasts and presents.” One starting point will be First Contact narratives, which describe encounters with an alien other.

Imagining ways to encounter the nonhuman—which requires challenging the limits of human agency and consciousness—is essential in an age of planetary extinction. By proposing stories without the human at the center, Weird fictions might dislocate deterministic dystopias so endemic to genres like science fiction, instead morphing and mutating what fiction is and can do.

With the literary theorists Jim Clarke and Alison Sperling, the author Tom McCarthy and the Young Girl Reading Group, curated by Elvia Wilk

The event is the kick-off of the literature series "Alphabet Readings", part of The New Alphabet

More information: hkw.de/en/weird


+++ German version +++

The New Weird
Do, 28.03.2019 19h
Literatur
Auf Englisch, Eintritt frei
Restaurant, nur Barbetrieb und Snacks

„The New Weird“ bezeichnet eine Strömung in der Spekulativen Literatur, die über die Grenzen typischer Genres hinweg geht. New Weird Fictions erkunden das Unheimliche und den Horror an den Rändern des menschlichen Bewusstseins, sie befreien Science-Fiction vom Anspruch auf Rationalität und Fantasy-Literatur von romantischen Klischees.

Die Beitragenden tasten nach den historischen Wurzeln spekulativen Schreibens, mit Blick auf dessen sonderbare Zukunft. Um mit dem Theoretiker Jared Sexton zu sprechen: „Spekulativ: nicht nur in Bezug auf eine mögliche Zukunft, sondern auch auf mögliche Vergangenheiten und Gegenwarten.“ Ein Ausgangspunkt sind Narrative des „First Contact“ – Erzählungen also, in denen es um Begegnungen mit einem Anderen außerirdischen Ursprungs geht.

Darüber nachzudenken, wie einem nicht-menschlichen, nicht-irdischen Gegenüber zu begegnen wäre, ist angesichts von Bedrohungen planetarischen Ausmaßes essenziell geworden. Indem sie nicht den Menschen ins Zentrum der Erzählung stellen, sondern den Blick auf ein unheimliches Außen richten, schaffen New Weird Fictions literarische Zukunftsentwürfe jenseits von Utopie und Dystopie – sie lassen das Erzählen selbst ins Unerwartete und Ungewisse mutieren.

Mit den Literaturwissenschaftler*innen Jim Clarke und Alison Sperling, dem Autor Tom McCarthy und der Young Girl Reading Group, kuratiert von Elvia Wilk

Die Veranstaltung ist der Auftakt der Literaturreihe "Alphabet Readings", Teil von Das Neue Alphabet

Mehr Informationen: hkw.de/weird



You may also like the following events from Haus der Kulturen der Welt:

Map Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin, Germany, Berlin, Germany
Loading venue map..
Report a problem

Are you going to this event?

Organizer

Haus der Kulturen der Welt
Advertisement